Johanna Holzmann baut Weltcupführung aus

Beim Sprint in Vermont (USA) muss sich die Allgäuerin Johanna Holzmann knapp geschlagen geben und fährt auf den 2. Platz.

Die deutsche Telemarkdelegation in Übersee wird heute früh mit der Nachricht über den Sieg von Thomas Dreßen in Kitzbühl geweckt. Rechtzeitig vor dem ersten Rennen in Vermont haben sich die bitteren Minusgrade der letzten Wochen in den USA verzogen und die Sonne ist rausgekommen.

Beim ersten von sechs Überseerennen muss sich Johanna Holzmann der Britin Jasmin Taylor, die ihren ersten Weltcupsieg feiert, geschlagen geben. Aber die Allgäuerin kann die Weltcupführung gegenüber ihrer härtesten Verfolgerin Argeline Tan Bouquet weiter ausbauen.

Beim ersten Weltcupsieg des Slowene Jure Ales schaffen die deutschen Männer nicht den erhofften Sprung unter die Top 15. Aber für Leonhard Müller und Christoph Frank bleibt noch genug Zeit, dieses Ziel umzusetzen. Das Potential ist auf jeden Fall vorhanden.

Am morgigen Sonntag findet erneut ein Sprint statt.

Damen:

1. Platz Jasmin Taylor (GBR)
2. Platz Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)
3. Platz Argeline Tan Bouquet (FRA)
Herren:

1. Platz Jure Ales (SLO)
2. Platz Nicolas Michel (SUI)
3. Platz Stefan Matter (SUI)

20. Platz Leonhard Müller (SC Unterjoch)
21. Platz Christoph Frank (Ski Club Kandel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.