Johanna Holzmann feiert Gewinn der kleinen Kristallkugel

Beim letzten Parallelsprint der Saison wird Johanna Holzmann Zweite und empfängt ihre erste Kristallkugel. Julian Seubert und Thomas Orlovius zeigen eine überragende Leistung.

Die Saison neigt sich dem Ende entgegen. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Parallelsprint, konnte die deutsche Leistungsträgerin Johanna Holzmann schon vorzeitig den Gewinn im Disziplinenweltcup feiern. Dennoch fuhr sie auch beim heutigen Rennen erneut bravurös auf. Nur im Finale musste sich die junge Oberstdorferin der Britin Jasmin Taylor geschlagen geben. Mit dem zweiten Platz baute die Allgäuerin auch ihren Vorsprung im Gesamtweltcup aus.

Bei den Herren zeigten Julian Seubert und erneut Thomas Orlovius eine bärenstarke Leistung. Zwar war im Achtelfinale für die beiden Deutschen schon Schluß. Beide trafen dort aber auf die aktuelle Weltspitze und brachten ihre Konkurrenten an den Rande einer Niederlage.

Morgen findet die Juniorenweltmeisterschaften im Parallelsprint statt. Die Weltcupathleten steigen am Samstag in ihr vorletztes Rennen ein.

Damen:

1. Platz Jasmin Taylor (GBR)
2. Platz Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)
3. Platz Beatrice Zimmermann (SUI)

9. Platz Kathrin Reischmann (Skiclub Gottmadingen)
9. Platz Anne Kessler (DAV Überlingen)
DNQ Antonia Kneller (SC Garmisch)

Herren:

1. Platz Philippe Lau (FRA)
2. Platz Trym Nygaart Loeken (NOR)
3. Platz
Nicola Michel (SUI)

9. Platz Thomas Orlovius (SC Sonthofen)
9. Platz Julian Seubert (Schneelaufverein Ravensburg)
17. Platz Leonhard Müller (WSV Unterjoch)
17. Platz Max Sautter (TSV-Eningen)
DNQ Maximilian Uber (Vfl Pfullingen)
DNQ Robin Kraft (SC Rothenberg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.