Junioren holten Silbermedaille im Team

 Guter Start für die DSV-Telemarker in die Juniorenweltmeisterschaften. Im Team-Parallelsprint gewinnen Berit Junger, Christoph Frank und Louis Uber die Silbermedaille.

Neuschnee sorgte in Mürren beim ersten Rennen der Juniorenweltmeisterschaften für schwierige Pistenverhältnisse. Nach dem Bronzeerfolg im Vorjahr, waren bei den deutschen Telemarkern auch die Erwartungen für diese Saison hoch. Die Mannschaftsaufstellung bereitete dem Trainerstab einiges Kopfzerbrechen. Schlussendlich entschied man sich dafür, Berit Junger, Christoph Frank und Louis Uber ins Rennen zu schicken. Julian Seubert wurde als Ersatzmann eingeteilt.

Nachdem im Viertelfinale Tschechien klar bezwungen wurde, konnten sich die jungen deutschen Telemarker im Halbfinale knapp gegen die gastgebenden Schweizer durchsetzen. Im Finale musste sich das DSV-Team dann aber den Norwegern geschlagen geben. Mit dem Gewinn der Silbermedaille feiert das Telemark Team Germany einen gelungenen Auftakt in die Juniorenweltmeisterschaften.

Am Vormittag wurde noch der Teamsprint der Senioren ausgetragen. Hier konnte sich das Trio um Kathrin Reischmann, Leonhard Müller und Thomas Orlovius im Viertefinale nicht gegen das Team aus Slowenien, welches schlussendlich auf Rang zwei fuhr, durchsetzen.
Morgen wird der letzte Weltcup-Parallelsprint ausgerichtet. Am Freitag folgt dann die JWM im Parallelsprint.

JWM
1. Platz Norwegen
2. Platz Deutschland
3. Platz Frankreich
Weltcup
1. Platz Frankreich
2. Platz Slowenien
3. Platz Norwegen
5. Platz Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.