Start in die WM Saison 2017

Die Auftaktrennen des FIS Skiweltcups Telemark finden auch dieses Jahr vom 25.-27. November auf dem Hintertuxer Gletscher statt. Der Höhepunkt der Saison ist die Weltmeisterschaft von 15.-19. März im französischen La Plagne/ Montchavin-les-Coches.

 
Im Sommer hat sich die Mannschaft mit Unterstützung von Dr. Sebastian Sinz und Konditionstrainerin
Sonja Senger auf die neue Saison vorbereitet. Kraft- und Konditraining sowie Rollern und Skispringen stand auf dem Trainingsplan der Athleten. Seit September läuft das Schneetraining mit Trainer Fritz Trojer auf dem Hintertuxer und Stubaier Gletscher.

Sportsoldat und sechsfacher Telemark Weltmeister Tobias Müller (SC Fischen) hat seine Ziele für die Wintersaison klar definiert. Er hat erneut die Kristallkugeln im Blick und will seine WM-Goldmedaillen in den drei Einzelwettbewerben Sprint, Parallel Sprint und dem Classic verteidigen.

Sein Teamkollege Jonas Schmid (SC Oberstdorf) gewann im vergangenen Jahr das letzte Rennen der Saison und feierte damit seinen zweiten Weltcupsieg. Er ist neben Müller auch 2017 wieder einer der heißesten Medaillenkandidaten. Bereits bei der vergangenen WM in Steamboat (USA)konnte er zwei
Bronzemedaillen gewinnen.

Mit Leonhard Müller (SC Unterjoch) und Thomas Orlovius (SC Sonthofen) hat das DSV Telemark Team
seit vergangenem Jahr zwei weitere Allgäuer Athleten. Die Beiden haben sich gut in die Mannschaft
integriert und konnten bereits erste Top Ten Resultate erzielen.
Nach fast einjähriger Verletzungspause greift Moritz Hamberger (Skizunft Laupheim) wieder in das
Weltcupgeschehen ein.
Neu im Team ist seit dieser Saison Robin Kraft vom SC Rothenberg.

Der Juniorenweltmeisterin Johanna Holzmann (SC Oberstdorf) gelang 2016 ihr erster Weltcupsieg.
Auch sie wollte wieder voll angreifen, wird jedoch von einer erneuten Knieoperation ausgebremst.
Wann sie in das Wettkampfgeschehen eingreifen kann bleibt abzuwarten.
Ihre drei Teamkolleginnen Kathrin Reischmann (SC Gottmadingen), Nina Steinhauer (Stuttgarter
Albskiläufer) und Theresa Fichtl (SC Partenkirchen) hatten eine gute Vorbereitung und freuen sich auf
die Rennen am Hintertuxer Gletscher.

Trainer Fritz Trojer zeigt sich am Wochenende beim Abschlusstraining zufrieden. Er ist gespannt auf
die Resultate der ersten Rennen und hofft dass seine Athleten an die Erfolge der vergangenen Saison
anknüpfen können.
Athleten DSV Telemark Team Saison 2016/2017:
Damen:
Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)
Kathrin Reischmann (SC Gottmadingen)
Nina Steinhauer (Stuttgarter Albskiläufer)
Theresa Fichtl (SC Partenkirchen)
Herren:
Benedikt Holzmann (SC Oberstdorf)
Jonas Schmid (SC Oberstdorf)
Julian Seubert (Schneelaufverein Ravensberg)
Leonhard Müller (SC Unterjoch)
Maximilian Uber (Vfl Pfullingen)
Moritz Hamberger (Skizunft Laupheim)
Robin Kraft (SC Rothenberg)
Thomas Orlovius (SC Sonthofen)
Tobias Müller (SC Fischen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.